Lebenslauf

Nils Schweckendiek studierte in Cambridge, Freiburg und Helsinki Musikwissenschaft sowie Orchester- und Chorleitung. Seit seinem Debüt an der Finnischen Nationaloper mit Richard Strauss' Der Rosenkavalier ist er mit Orchestern, Ensembles und Chören in vielen europäischen Ländern, den Vereinigten Staaten und China aufgetreten und hat an zahlreichen Opernhäusern und Festivals dirigiert, darunter die Oper Leipzig und die Opernfestspiele Savonlinna.

Nils Schweckendiek setzt sich intensiv für zeitgenössische Musik ein und hat um die 100 Erstaufführungen dirigiert, darunter Musiktheaterwerke sowie Werke für Sinfonieorchester, Chor und Ensemble. Seine CD-Produktionen sind unter anderem bei den Labels BIS, Toccata Classics, Alba und ICSM erschienen und wurden mehrfach mit namhaften Preisen ausgezeichnet.

Seit 2007 ist Nils Schweckendiek Künstlerischer Leiter des Helsinki Chamber Choir. 2014 erfolgte der Ruf zur Professur für Chorleitung an die Sibelius-Akademie der Universität der Künste Helsinki. Seit 2017 ist er zudem Künstlerischer Leiter des Helsinki Music Centre Chorus.

Gastspiele führten ihn in letzter Zeit unter anderem mit dem Helsinki Philharmonic Orchestra, Finnish Baroque Orchestra, Finnish Radio Symphony Orchestra, Crash Ensemble, Oulu Sinfonia, Seinäjoki Orchestra, Norwegian Soloists' Choir, RIAS Kammerchor, Chamber Choir Ireland, dem kroatischen Rundfunk- und Fernsehchor, Coro Casa da música in Porto und dem NDR Chor in Hamburg zusammen. 2020 wurde ihm von der Gesellschaft für schwedische Literatur in Finnland der Fredrik-Pacius-Preis für Verdienste an der finnischen Musik verliehen. 2022 wurde er von der Association of Finnish Choral Directors zum Dirigenten des Jahres gewählt.


Kontakt